background

18.11.2021 CINEPASSION WEEKEND, im Filmpodium Zürich

Kommentar: mehrere ReferentInnen, KommentatorInnen und Podiumsgäste

«WAHN UND WIRKLICHKEIT – WERNER HERZOGS WELT»

Donnerstag, 18. November - Sonntag, 21. November 2021

Neun Spiel- und Dokumentarfilme des deutschen Altmeisters, der die Psychoanalyse als einen der grossen Irrtümer des 20. Jahrhunderts bezeichnet hat, mit Kommentaren, Referaten, einem Podiumsgespräch und Publikumsdiskussionen. Das Weekend findet im Rahmen einer grossen Herzog-Retrospektive des Filmpodiums Zürich statt; Einzeltickets ab 1. November nur beim Filmpodium Zürich (online oder an der Kasse), Programmpass ab 14. November nur an der Kinokasse (Ausweis nötig)

DONNERSTAG

20:00   Eröffnung
Filmpodium und Cinépassion

20:15   DIE GROSSE EKSTASE DES BILDSCHNITZERS STEINER, BRD 1974

21:00   Durchbrüche: Herzog, das Kino und die Ekstase als Wahrheit
Referat von Johannes Binotto

21:45   Diskussion

22:15   Apero

FREITAG

13:00   AUCH ZWERGE HABEN KLEIN ANGEFANGEN, BRD 1970
14:45   Kommentar zum Film: Yvonne Frenzel

15:00   Diskussion

15:30   Pause

16:00   STROSZEK, BRD 1977
17:45   Kommentar zum Film: Rolf Hächler

18:00   Diskussion

18:30   Pause

20:00   FAMILY ROMANCE LLC, USA 2019

21:30   Würde des Lügens, Wahrheit des Scheiterns
Referat
 von Christian Kläui         

22:15   Diskussion

22:45   Ende

SAMSTAG

12:00   NOSFERATU, BRD 1979
13:45   Kommentar zum Film: Andrea Kager

14:00   Diskussion

14:30   Pause

15:00   GRIZZLY MAN, USA 2005
16:45   Kommentar zum Film: Bianca Gueye

17:00   Diskussion

17:30   Pause

18:00   LA SOUFRIÈRE, BRD 1977

18:30   Vom Gang in die Wildnis: Werner Herzogs Naturbegriff
Referat von Andreas Jacke

19:15   Diskussion

19:45   Pause

21:00   AGUIRRE, DER ZORN GOTTES, BRD 1972
22:30   Kommentar zum Film: Markus Fäh

22:45   Diskussion

23:15   Ende

SONNTAG

11:00   BURDEN OF DREAMS, Les Blank, USA 1982

12:30   Schlusspanel
mit
 Elisabeth Bronfen, Anja Kofmel und Marius Kuhn
Moderation: Michael Sennhauser

14:00   Diskussion

14:30   Ende

Icon Programmflyer (831,1 KB)