background

18.09.2022 DIE BITTEREN TRÄNEN DES PETER VON KANT, François Ozon, F 2022

Kommentar: Alexander Moser

12:15 Uhr im Kino Le Paris

Rainer Werner Fassbinder, Regisseur von «Die bitteren Tränen der Petra von Kant», starb 1982 im Alter von 37 Jahren. Kurz nach Fassbinders 40. Todestag kommt nun ein Remake seines berühmten Filmdramas in die Schweizer Kinos: «Die bitteren Tränen des Peter von Kant» des französischen Regisseurs François Ozon. In Fassbinders Original von 1972 sind alle Protagonistinnen weiblich. François Ozon hat sie für seine neue Version durch Männer ersetzt. Aber so wenig Fassbinders Original ein Film über lesbische und bisexuelle Liebe war, so wenig ist Ozons Remake ein Film über homosexuelle und bisexuelle Liebe. Wie schon Fassbinder nimmt sich Ozon vielmehr auf radikale und einmalige Art der fundamentalen Grundprobleme des Lebens an.